Fragenkatalog zur Landessammelstelle Leese

Standard

Fragenkatalog Landessammelstelle Leese

Allgemeine Fragen:

Frage 1
Die Sammlung der radioaktiven Abfälle ist Ländersache. Gibt es in Niedersachsen eine Landessammelstelle für radioaktive Abfälle? Wieso wird Jülich in NRW auf der Homepage der LSST Niedersachsen angegeben?

Frage 2
Auf der Hompage des niedersächischen Ministerium für Umwelt heißt es: betriebliches Lager EZAG, Zwischenlager, Landessammelstelle, Lager der Firma QSA.
Wie ist die korrekte Bezeichnung tatsächlich, wie ist der rechtliche Status, wer ist zuständig?
Gibt es mehrere Lager/ mehrere Betreiber für radioaktives Material in Leese?

Frage 3
Welche Eigentümer/Betreiber besaßen/betreibt das Lager von wann bis wann, wann wurde es eingerichtet? Wie ist es baulich gewachsen?

Frage 4                 Wie groß ist derzeit der Bestand in Leese, in Bequerel?

Frage 5                 Wie hoch waren die Bestände in jedem der vergangenen 10 Jahre?

Frage 6                 Wie hoch ist die Aktivität am Zaun des Lagers?

Frage 7
Wie viel Aktivität wird in die Atmosphäre abgegeben? Wo wird gemessen, wie oft wird gemessen, von wem wird gemessen, wer wertet aus, gibt es die Möglichkeit die Ergebnisse einzusehen?

Frage 8
Wie viele Mitarbeiter arbeiten in der Landessammelstelle? Wie hoch war die Strahlenbelastung in jedem der vergangenen 10 Jahre für Mitarbeiter?

Frage 9
Welche Art von radioaktiven Stoffen ist eingelagert und in welchen Mengen, getrennt nach fest/flüssig/gasförmig/Gemisch, schwach/mittel/hoch radioaktiv, Alpha/Beta/Gamma-Strahler, welche Hauptisotope, welche besonders gefährlichen Isotope, wie hoch ist die Halbwertszeit dieser Isotope, wo stammen die einzelnen Anlieferungen her, welche Container und welche anderen Gebinde/Einzelstücke/Schrottteile?

Frage 10
Ist geplant, die Abfälle abzutransportieren, wenn ja, wann, auf welchem Wege und wohin und warum? Ist geplant, die Abfälle umzufüllen, umzuarbeiten, aufzukonzentrieren, und wenn ja wo und warum? Wie wird die Sicherheit der Transporte gewährleistet?

Frage 11
Wie sieht die Perspektive dieser Abfälle von Leese aus?

Frage 12
Wann wird das Lager geschlossen?

Frage 13
Wann gibt es ein staatlich betriebenes Atomares Zwischenlager in Niedersachsen?

Frage 14
Was passierte, bzw. passiert mit den Wiederaufarbeitungsabfällen von Brennelementen deutscher Forschungsreaktoren aus der Wiederaufbereitungsanlage in Dounreay, Schottland? Siehe Hintergrund

Frage 15
Lässt sich hochradioaktiver Müll durch Konditionieren (z.B.  umhüllen mit Beton) als Mittelradioaktiv um deklarieren?

Frage 16
Das Zwischenlager befindet sich im Bereich eines Gewerbepark, am Eingang wird auf alle Betriebe hingewiesen, nicht auf das Zwischenlager, warum nicht?

Frage 17
Wie viele Transporte mit radioaktivem Material werden derzeit von und zur Firma Eckert & Ziegler Nuclitec oder anderen Firmen nach und von Leese durchgeführt?

Frage 18
Wie hat sich das Transportaufkommen in den letzten 10 Jahren entwickelt?

Frage 19
Wie ist das rechtliche Verhältnis zwischen dem Land Niedersachsen und GNS, Land Niedersachsen und Eckert und Ziegler Nuclitek, GNS und Eckert und Ziegler Nuclitek.

Frage 20
2007 wurden in einer Änderungsgenehmigung höhere Werte für C 14 und Rn 222 festgelegt, dieses geschah als die in § 47 der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) Anlage VII Teil D festgelegten Grenzwerte geschriebene Werte überschritten wurden. Auf welcher Grundlage wird eine solche Änderungsgenehmigung erteilt und von wem? Welche in Leese lagernden Stoffe rufen diese erhöhten Strahlungen von Radon 222 und Kohlenstoff 14 hervor?

Frage 21
Gab es in den letzten 10 Jahren Grenzwertüberschreitungen in Leese? Wenn ja, welcher Stoffe und wie wurde darauf reagiert?

Frage 22
Eckert und Ziegler hat eine Genehmigung 1.000 t leicht- und mittelradioaktiven Müll nach Amerika zur Verbrennung zu transportieren. Woher kommt das Material? Wenn aus Leese, wie viel voraussichtlich? Wann, wo und wie verlaufen die Transporte? Wie wird die Sicherheit der Transporte gewährleistet, wer kommt für die Kosten auf? Was passiert mit der Asche?

Frage 23
Wenn Material aus Landessammelstellen nach Amerika zur Verbrennung transportiert wird, wer kommt für die Kosten auf? Gibt es eine Ausschreibung für diese Leistung, werden weitere Anbieter berücksichtigt, wer kontrolliert das? Warum wird im Ausland verbrannt? Was und wie viel kommt zurück, wohin und auf wessen Kosten?

Frage 24
Laut Presseberichten sollen im Frühjahr 2010 auf einem Versuchsgelände in Landesbergen bei Nienburg Probebohrungen für die behälterlose Einlagerung von Atommüll durchgeführt worden sein. Wo ist dieses Versuchsgelände? Wer hat die Probebohrungen auf wessen Veranlassung durchgeführt? Wurden radioaktive Stoffe eingelagert? Wenn ja welche und wie viel?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s